Aktuelles

 

An dieser Stelle finden Sie unter anderem die Amtlichen Bekanntmachungen der Gemeinde Ammersbek sowie Pressemitteilungen und auch Stellenangebote. Außerdem können Sie sich hier über die Veranstaltungen informieren, die in unserer Gemeinde angeboten werden. Bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie auf der linken Seite aus.

  

Veranstaltungsreihe zum Thema energetische Gebäudesanierung

Im Rahmen der Vortragsreiche „Energetische Gebäudesanierung“ informiert die Gemeinde Ammersbek in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Referenten der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein an drei Abenden über energetische Sanierungsmöglichkeiten für das Eigenheim – praxisnah und produktneutral. Die Veranstaltungen richten sich an alle Interessierten, aber vor allem an diejenigen mit einem Eigenheim.

Energiesparen mit Wärmedämmung am 30.05.2024
Solaranlagen: Kraftwerk auf dem Dach am 11.06.2024
Welche Heizung ist die richtige für mein Haus? Am 04.07.2024
jeweils ab 18:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Am Gutshof 1

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit

Die Gemeinde Ammersbek baut in Zusammenarbeit mit der Firma klaarnoord gGmbH aus Bargteheide mit Beginn des laufenden Monats ihr Angebot für die Anwohner/-innen in der Gemeinde Ammersbek aus. mehr dazu

 

Stadtradeln 2024

Die Gemeinde Ammersbek nimmt vom 1. bis 21. Juni 2024 zum vierten Mal am Stadtradeln teil. Jeder kann sich ab sofort unter www.stadtradeln.de/ammersbek selber registrieren oder unter folgender Email anmelden: katharina.marr-klipfel@ammersbek.de. Wir freuen uns über viele Mitradler.

Flyer Stadtradeln

 

Keine Kinderreisepässe mehr ab 2024

Ab dem 01.01.2024 werden bundesweit keine Kinderreisepässe mehr ausgegeben. Kinder brauchen dann für Reisen ins inner- oder außereuropäische Ausland einen Personalausweis oder Reisepass.

 

200.000,- € Fördermittel von der AktivRegion Alsterland für 2024

Auch im Jahr 2024 stehen erneut Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro aus dem Regionalbudget der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur- und Küstenschutz (GAK) unter Haushaltsvorbehalt zur Verfügung. Diese Mittel sollen dazu dienen, Kleinprojekte im ländlichen Raum zu unterstützen. Die Förderquote kann dabei bis zu 80 Prozent betragen.

Interessierte können ihre Förderanträge ab sofort in der Geschäftsstelle der AktivRegion Alsterland einreichen. Die Frist für die Einreichung endet am 29. Februar 2024.

Weitere Informationen zum Regionalbudget 2024 und den Förderaufruf finden Sie in den beigefügten Unterlagen  und unserem Flyer sowie auf der Homepage. Bei Rückfragen können Sie uns gerne in der Geschäftsstelle kontaktieren.
AktivRegion Alsterland
Weimarer Str. 6
24106 Kiel
Tel.: 0431-530 30 8 30
www.aktivregionalsterland.de 

 

Vollsperrung des Schulstiegs

Der Schulstieg zwischen der Freiwilligen Feuerwehr Bünningstedt und Steenhoop 12-16 wird ab dem 27. Oktober 2023 voll gesperrt, da im Auftrag von Schleswig-Holstein Netz eine Mittelspannungsleitung umgelegt werden muss. Hintergrund sind vorbereitende Arbeiten für die Brückensanierung, die für das Frühjahr 2024 geplant sind. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Anfang Dezember 2023 notwendig sein.

  

Brennstoffhilfe für private Haushalte

Mit Hilfe eines Antragsverfahrens ist es möglich, Härtefallhilfen wegen stark gestiegener Energiekosten für nicht leitungsgebundene Energieträger zu beantragen. Eine Beantragung ist ausschließlich online möglich. Details, Bedingungen und den Onlineantrag finden Sie hier

 

Bauarbeiten auf dem Parkplatz der Grundschule Bünningstedt und der Kindertagesstätte Bünningstedt

Auf dem Parkplatz an der Grundschule Bünningstedt und an der Kindertagesstätte Bünningstedt finden Baummaßnahmen zur Erneuerung des Pakplatzes statt. Aus diesem Grund wird es in dem Zeitraum vom 25.09.2023 bis zum 31.12.2023 zu großen Einschränkungen kommen. Die Baumaßnahme ist in mehrere Abschnitte unterteilt worden, damit Teilbereiche der Parkfläche genutzt werden können. Es werden deutliche Einschränkungen in der Verfügbarkeit der Parkplätze nicht vermieden werden können. Alle Betroffenen werden gebeten, die Schule und Kita möglichst zu Fuß, mit dem Fahrrad oder in Fahrgemeinschaften anzufahren. Leider sind die Arbeiten auf dem Parkplatz unumgänglich. Die Arbeiten werden so schnell wie möglich vorgenommen, um den Zeitraum der Einschränkungen minimieren zu können.

Am Montag, dem 25.09.2023 beginnt der erste Bauabschnitt (von vier Bauabschnitten) der Arbeiten an den Außenanlagen im Rahmen des Neubaus der Grundschule Bünningstedt. Als Auflage aus der Baugenehmigung durch den Kreis Stormarn werden hier 59 Stellplätze (ca. 600 m²) entsiegelt. Das vorhandene Betonpflaster wird gegen Rasenfugenpflaster ausgetauscht, so dass das Regenwasser auf der Fläche versickern kann. Der Mittelstreifen des Parkplatzes wird nicht wieder befestigt, sondern bietet als Grünstreifen für die vorhandenen sieben Platanen zukünftig mehr durchwurzelbaren Raum. Außerdem wird so das Durchfahren der Stellplätze verhindert, der Fahrverkehr auf die Fahrgassen beschränkt und somit die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer/innen erhöht. Im Grünstreifen werden fünf zusätzliche Mastleuchten mit Doppelkopf ergänzt, die für eine bessere Ausleuchtung des Parkplatzes speziell in den Wintermonaten sorgen werden.

Diese Maßnahmen sind jedoch nicht ohne Einschränkung der alltäglichen Nutzbarkeit des Parkplatzes umzusetzen. Durch das Arbeiten in Abschnitten (siehe hierzu die Übersicht der Bauabschnitte)  sollen diese Einschränkungen so gering wie möglich gehalten werden. Die Abschnitte können dem angefügten Plan entnommen werden. Die Maßnahmen sollen in vier Bauabschnitten, bis voraussichtlich Ende November 2023, abgeschlossen werden.

 

Fördermöglichkeiten für private Bürger

Im Förderprogramm „Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger“ des Landes Schleswig-Holstein können wieder Anträge für 700 Batteriespeicher mit 750 € Förderung ab  Di, den 7.11.2023 gestellt werden. Ferner werden noch 5.800 Balkonsolaranlagen und auch 250 Wallboxen für Mehrfamilienhäuser ab 3 Wohneinheiten, nicht-fossile Heizsysteme und weitere Fördergegenstände gefördert mit max. 50 % der Kosten. Für Wohn- und Bürgergeld- sowie Grundsicherungsberechtigte kann auch ein bis zu doppelt so hoher Fördersatz beantragt werden: 

Fördergegenstand

Förderhöhe bis zu

Balkonsolaranlage

200 €

Batteriespeicher

750 €

Wallbox

500 €

Wärmepumpe

2000 €

Solarkollektoranlage

900 €

Anschluss an ein Wärmenetz

500 €

Biomasseheizung

900 €

Die Zuschüsse sind evtl. auch mit anderen etwaigen Fördermitteln des Bundes (z. B. BAFA) kombinierbar. Antragsberechtigt sind Privatpersonen und gemeinnützige Organisationen sowie bei Batteriespeichern auch Klein(st)unternehmen sowie Freiberufler.

Anmeldung: https://serviceportal.schleswig-holstein.de/Verwaltungsportal/Service/Entry/AFM_Klima  

Sollten die Anträge einzelner Fördergegenstände ausgeschöpft sein, gibt es die Möglichkeit, die Förderung auch in den nächsten Quartalen in den vorgesehenen Förderfenstern noch einmal zu beantragen.

Die Förderrichtlinie sowie beantwortete Fragen (FAQ) finden Sie hier:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/landesregierung/themen/umwelt-naturschutz/klimaschutz/klimaschutz_node.html

Fragen auch per Mail: AntragKlimaschutz3@ib-sh.de

Hotline: 0431/9905-5500 (Di, Do 9.00 - 12.00 Uhr, Mi 14.00 - 17.00 Uhr

 

Abschlussbericht zum Klimaschutz

Die Gemeinde Ammersbek erkennt die Wichtigkeit von Klimaschutz und Energiesparen und hat im Oktober 2022 eine nach der Kommunalrichtlinie des Bundes geförderte, über zwei Jahre laufende und von externen Beratern betreute Fokusberatung zum Klimaschutz abgeschlossen. Hier finden Sie den erstellten Abschlussbericht.

 

Keine Kfz-Angelegenheiten möglich

Aufgrund einer Systemumstellung kann das Bürgerbüro zurzeit keine Kfz-Angelegenheiten (Abmeldungen und Halterdatenänderungen) durchführen. Bitte wenden Sie sich direkt an die Zulassungsstelle des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe. 

  

Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen in Schleswig-Holstein

Das Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur / Postfach 71 51 /24171 Kiel, informiert mit Datum vom 30.11.2022:

Bis zum Erreichen der weitestgehenden Erfüllung in Schleswig-Holstein des Erlasses vom 02. Juni 2020 wird die flächendeckende Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsleitungen außerhalb von Wasserschutzgebieten der Zone III B aufgrund der Priorsierung ausgesetzt.

Das heißt für das Einzugsgebiet der Gemeinde Ammersbek und häusliches Schmutzwasser, dass bis zum 31.12.2025 keine behördliche Kontrolle oder Vorlage von Dichtigskeitsprüfungen durchgeführt wird. Selbstverständlich müssen private Grundstücksentwässerungen unabhängig einer Kontrolle der Behörde dicht sein und es darf kein Schmutzwasser ins Grundwasser gelangen. Ein neuer Vorlagetermin ist nicht bekannt.

Grundstücksentwässerungsanlagen müssen wie alle Abwasseranlagen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, betrieben und unterhalten werden. Diese Pflicht ergibt sich aus dem Wasserhaushaltsgesetz des Bundes (§ 60 Abs. 1). Im Oktober 2010 wurde per Bekanntmachung durch das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume die DIN 1986 Teil 30 "Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke - Instandhaltung" mit Änderungen und Ergänzungen als allgemein anerkannte Regel der Technik eingeführt. Diese DIN ist somit mit den Änderungen und Ergänzungen ab sofort bei Betrieb und Instandhaltung von Grundstücksentwässerungsanlagen anzuwenden. Das bedeutet, dass alle Grundstückseigentümer, die häusliches Abwasser ableiten und deren Grundstück sich außerhalb von Wasserschutzgebieten befindet, in der Regel bis 31.12.2025 einen Dichtheitsnachweis über die im Erdreich verlegten Schmutzwasserleitungen erbringen müssen bzw. diesen vorzuhalten haben. Dieser Nachweis kann entweder über eine optische Inspektion mittels Kanalfernsehanlage oder über eine Prüfung mit Wasser oder Luft erfolgen.

Alle wichtigen Informationen zur Umsetzung in der Gemeinde Ammersbek, erhalten Sie in unserem Flyer oder über  Herrn Schulze, Sachgebiet Tiefbau unter der Telefonnummer 040 / 605 81 -166.
Weitere Informationen zum Thema Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen erhalten Sie auch auf der folgenden Internetseite des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume:
Durchführungshinweise zur Umsetzung der DIN 1986 Teil 30

     

Hilfe für ukrainische Flüchtlinge

Zurzeit finden zahlreiche Solidaritätsbekundungen wegen der kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine statt. Vorerst wird vor allem Wohnraum für die ukrainischen Flüchtlinge benötigt.  Sollten Sie über Wohnraum verfügen, benötigt die Gemeindeverwaltung zur Koordination folgende Informationen.

Für Sach- und Geldspenden oder sonstige Hilfsangebote wenden Sie sich bitte an den Kreis Stormarn

Das Land Schleswig-Holstein hat im Zusammenhang mit der Ukraine-Hilfe ein Infoportal eingerichtet.
Für Informationen und Fragen stehen folgende Möglichkeiten bereit:

 

Kindertagsförderungsgesetz - Prüfergebnis der Überleitungsbilanz

Das Gesetz zur Förderung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und in der Kinderpflege besagt, dass die Standortgemeinden zum Zwecke der Evaluation eine Überleitungsbilanz zu erstellen haben. Für die Gemeinde Ammersbek wurde die Bilanz am 28.06.2021 erstellt und dem Ministerium zur Prüfung übermittelt. weiter zum Prüfungsergebnis

   

Coronavirus 

Zur Information der Bevölkerung hat die Landesregierung das Internetportal www.impfen-sh.de gestartet. Dort oder über die Telefonnummer 116 117 bekommen Sie Informationen über das Coronavirus und die Möglichkeiten, sich impfen zu lassen. 

         

Wasserzähler für Gartenwasser 

Informationen über die Änderungen bei der Abrechnung für im Garten verbrauchtes Wasser finden Sie hier